Schule Beinwil am See

Schule Beinwil am See

An unserer Schule werden derzeit rund 275 Kinder von gut 30 Lehrpersonen unterrichtet. Als geleitete Primarschule mit Kindergarten leben wir die Grundsätze der Integrativen Schulung. 

Unsere Schule wird an zwei verschiedenen Standorten geführt: Im Alten Schulhaus besuchen die Kinder der 1. und 2. Klassen den Unterricht, in der Schulanlage Steineggli die Kinder der 3. bis 6. Klassen.

Ausserdem bestehen drei Kindergärten an verschiedenen Standorten.

Auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, uns besser kennenzulernen: Treten Sie ein, Sie sind herzlich willkommen…

Aktuell

Neues Mobiliar
Neues Mobiliar

Spenden statt entsorgen: Ausgedientes Schulmobiliar der Beinwiler Schulhäuser für Rumänien! 


Nicht weniger als 175 Zweiertische und rund 400 Stühle luden am 3. April 2020 Lehrpersonen aus dem Schulhaus Steineggli und aus dem Alten Schulhaus in die zwei Sattelschlepper ein, die extra für den Transport aus Rumänien angereist waren.  


(ZF) Nein, die Schulleitung der Schule Beinwil hat nicht eine grosse Mulde bestellt, um das Mobiliar einfach zu entsorgen. Die Idee, die Schulmöbel zu verschenken, war schnell geboren und der Zielort gefunden: Die Sattelschlepper bringen das Mobiliar nach Brasov ins „KiBiZ“ (Kinderbildungszentrum) in Rumänien, wo sie bereits mit grosser Freude erwartet und sicher noch für viele Jahre Verwendung finden werden. Die alten Schulmöbel waren in beiden Schulhäusern viele Jahre im Einsatz und machen nun Platz für neues, zeitgemässes Mobiliar.  
 
Organisiert wurde das Projekt von der Schulleitung gemeinsam mit der Diaconia in Beinwil am See, die auch für den Kontakt in Rumänien besorgt war und dem KiBiZ in Brasov regelmässig mit Spendengeldern unter die Arme greift. Dadurch ermöglicht das KiBiZ vielen Kindern aus armen sowie Kindern aus Roma-Familien den Besuch eines regelmässigen Schulunterrichts und rüstet sie auch mit Kleidern und Schuhen aus, die sie sich sonst kaum leisten können. 
 
Technisch und finanziell unterstützt haben den aufwändigen Möbel-Verlad sowie den langen Transport freundlicherweise die lokale Firma Grütter Bedachungen und das Beinwiler Bauamt. Die geschätzten Kosten für den Transport und die damit verbundenen Formalitäten halten sich in Grenzen. Sie würden ungefähr den Entsorgungskosten entsprechen, wie der Schulleiter, Rolf Liechti, schätzt und erklärt: «Den Verlad vor Ort haben wir mit unseren Lehrpersonen übernommen, ansonsten entstehen für die Schule keine Kosten, dies dank der wertvollen Unterstützung der Grütter Bedachungen, des Bauamts und unseres Hausdienstes. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken. Es freut uns sehr, dass wir nun gezielt dort helfen können, wo diese Sachen so nötig gebraucht werden. Es wäre tatsächlich sehr schade, wenn wir die Möbel gedankenlos entsorgt hätten, das wäre ja auch nicht gratis.»  
Zu hoffen bleibt, dass der rund zwei Tage dauernde Transport reibungslos und ohne Verzögerungen den Bestimmungsort in Rumänien erreichen wird und viele Kinder dort in den Genuss einer Ausbildung mit einer passenden Infrastruktur kommen.  


Beinwil am See, 3.4.2020 
 
 
  

Schule während dem Coronavirus

Neuster Elternbrief zur jetztigen Situation:

 

Elernbrief 31.03.2020

 

Bedarfsabklärung für einen allfälligen Fernunterricht nach den Frühlingsferien:

 

Bedarfsabklärung Fernunterricht

 

 

 

Vorherige Elternbriefe:

 

Elternbrief 24.03.2020
 
Elternbrief 18.03.2020
 
Elternbrief 14.03.2020
 
Halten Sie sich bitte auch an die Verhaltensregeln, welche vom BAG ausgelegt wurden:
 
BAG Plakat Covid
 
Weitere Informationen zur aktuellen Information im Kanton Aargau finden Sie unter:
 
ag.ch/coronavirus
 
 

BKS Information Fernunterricht und Betreuungsangebot während der Coronavirus-Pandemie



Agenda